Skip to main content

Kenwood Entsafter

Die Firma Kenwood erfreut sich bereits seit einiger Zeit einer großen Beliebtheit, wenn es um ihr vielfältiges Angebot an hochwertigen Geräten für die Küche geht. Besonders die Küchenmaschine von Kenwood, Cooking Chef, welche es in vielen verschiedenen Ausführungen gibt, erfreut sich großer Beliebtheit. Aber auch die Kenwood Entsafter sind beliebt und nach unseren Kenwood Entsafter Tests können wir dies durchaus auch nachvollziehen. In unseren Kenwood Entsafter Tests finden sich zwei verschiedene „Entsafter“ – in Anführungszeichen, weil es sich eigentlich nur bei einem der beiden Geräte um einen richtigen, eigenständigen Entsafter handelt. Beim zweiten Gerät geht es sich um einen Aufsatz, welcher für die Cooking Chef Küchenmaschinen entworfen wurde und diese in einen Entsafter verwandelt. Hierbei muss bedacht werden, dass die einzelnen Cooking Chef Geräte sehr unterschiedlich sind.

Deshalb muss das Ergebnis, welches wird in unserem Entsafter Test für den  Kenwood AT641 gezogen haben, nicht unbedingt auch bei Ihrem Cooking Chef gleich sein. Wenn Sie über einen Kenwood Cooking Chef verfügen, ist der Kauf des Kenwood AT641 Entsafter Aufsatz aber sicher eine gute Idee, da Sie der Aufsatz weniger kostet als ein kompletter Entsafter. In der Bedienungsanleitung des Kenwood Entsafter AT641 findet sich der Hinweis, dass man den Entsafter nur auf Stufe 1 oder 2 nutzen soll. Diese Angabe ist allerdings Schwachsinn, da jeder Cooking Chef anders ist und dementsprechend diese Angabe nicht für alle Geräte stimmt. Bei manchen sind Stufe 1 und 2 vollkommen ausreichend, bei kleineren und schwächeren Cooking Chefs ist es aber kaum möglich, auf diesen Stufen zu entsaften und es muss eine höhere gewählt werden.

 

Kenwood Entsafter JE 850

 

Doch kommen wir erst mal zum eigentlichen Kenwood Entsafter in unserem Test, dem Kenwood Entsafter JE 850. Dieser zählt zu den sogenannten Zentrifugen Entsaftern, welche sehr effektiv und schnell arbeiten. Durch Zentrifugalkraft werden Gemüse und Früchte innerhalb kürzester Zeit an einer Reibe zerkleinert und dann gegen ein Sieb gepresst, wodurch der Saft innerhalb von kürzester Zeit ausgepresst wird und bei guten Geräten auch nur sehr wenig Flüssigkeit im Fruchtfleisch verbleibt.

Zentrifugen Entsafter benötigen sehr viel Kraft, um ordentlich zu arbeiten. Ansonsten wird vor allem das Entsaften von härterem Gemüse zum Problem oder der Motor muss sehr viel leisten und für eine hohe Geschwindigkeit sorgen, ohne über genug Kraft hierfür zu verfügen. Folge ist, dass viele günstige Zentrifugen Entsafter nur für den gelegentlichen Gebrauch geeignet sind, da der Motor sonst zu schnell kaputt geht. Der Kenwood Entsafter JE 850 verfügt zwar auch über eine hohe Geschwindigkeit, aber auch über einen sehr starken 1.500 Watt Motor. Mit dieser Leistung zählt der Kenwood Entsaftern zur absoluten Spitzenklasse, was die Kraft des Motors angeht.

 

Problem einer hohen Geschwindigkeit ist im Normalfall, dass zu viel Sauerstoff unter den Saft gemischt wird, was dessen Qualität mindert und auch zur Bildung von nicht zu verwendendem Schaum führt. Dank zweier Geschwindigkeitsstufen wird dieses Problem beim Kenwood Entsafter JE 850 allerdings abgeschwächt bzw. vermieden. Für weiches Obst und Gemüse nutzt man die erste Geschwindigkeitsstufe, um eine hohe Qualität des Saftes zu erzielen. Für Härteres nutzt man wiederum die zweite Geschwindigkeitsstufe, damit dieses auch schnell ausgepresst wird und viel Saft aus Frucht und Gemüse herausgeholt wird. Der nach dem Pressen sehr trockene Trester spricht aber ganz klar dafür, dass der Kenwood Entsafter JE 850 effektiv funktioniert und den eigenen Geldbeutel dadurch schont, dass man für seinen Saft nur wenig kaufen muss.

 

Hinsichtlich der Reinigung sind wir beim Kenwood Entsafter JE 850 geteilter Meinung, sowohl in die positive als auch in die negative Richtung. Zum einen muss man viel Zeit dafür aufwenden, den Kenwood Entsafter JE 850 in seine Einzelteile zu zerlegen und wieder zusammenzubauen, da es ziemlich viele von diesen gibt. Durch die vielen Einzelteile finden sich aber auch keine Ecken, welche nur schwer zu erreichen und reinigen sind. Andere Entsafter haben manchmal das Problem, dass sie eben aus zu wenigen Einzelteilen bestehen und diese großen Teile nur schwer zu reinigen sind.

Hinsichtlich der Reinigung muss man also sagen, dass sie relativ lange dauert, wobei der Zusammenbau des Kenwood Entsafter JE 850 mit etwas Übung immer schneller funktionieren wird. Als Ausgleich ist die Reinigung an sich dann aber sehr leicht. Somit kann man die Reinigung des Kenwood Entsafter JE 850 also zwar nicht als besonders schnell, dafür aber als sehr leicht beschreiben.

 

Hinsichtlich der Bewertungen lässt sich nicht viel sagen, denn es sind nur relativ wenige vorhanden und diese zum Großteil positiv. Hinsichtlich der Kritik können wir nicht viel sagen, außer dass die beschriebenen Probleme bei uns nicht aufgetreten sind. Das beispielsweise der Trester extrem feucht wäre nach dem Entsaften und kaum Saft tatsächlich herauskommen würde, können wir überhaupt nicht nachvollziehen. Genauso wenig wie die Behauptung, das Sieb würde extrem schnell verstopfen und der Trester überall landen, nur nicht im hierfür vorgesehenen Behälter. All diese Probleme hatten wir nicht. Nur hinsichtlich der Tatsache, dass die Reinigung durch die recht aufwendige Zerlegung in Einzelteile erschwert wird, stimmt. Und hinsichtlich einer Tatsache können wir auf jeden Fall zustimmen: Auch uns ist die sehr hochwertige Verarbeitung aufgefallen, fast das gesamte Gehäuse besteht nur aus hochwertigem Stahl und auch ansonsten viel der Kenwood Entsafter in Sachen Qualität sehr positiv auf.

 

Als Fazit können wir also ziehen, dass der Kenwood Entsafter JE 850 sehr gut funktioniert und uns in unserem Entsafter Test überzeugen konnte. Das Arbeiten mit ihm hat hervorragend geklappt und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Genauso wie der Entsafter an sich, welcher dank seines fast komplett aus Edelstahl bestehenden Gehäuses sehr gut aussieht. Insgesamt handelt es sich beim Kenwood Entsafter JE 850 um einen hervorragenden Entsafter, welcher sich zwischen den High-End Entsaftern und günstigeren Modellen einreiht. Im Gebiet der Zentrifugen Entsafter zählt der Kenwood Entsafter JE 850 auf jeden Fall zu den besten Geräten und wird nur durch die Gastroback Entsafter übertroffen.

 

Kenwood Entsafter Aufsatz AT641

 

Kommen wir nun zum zweiten Kenwood „Entsafter“ in unserem Test. Wie bereits gesagt, viel es uns relativ schwer, ihn richtig einzuschätzen, da jeder Kenwood Kitchen Chef unterschiedlich ist, hat man dementsprechend zu vielen Dingen nur wenig sagen. Beispielsweise die Motorleistung: Diese ist bei jedem Kenwood Kitchen Chef anders und Informationen lassen sich aus der Stärke des Motors dementsprechend nicht gewinnen. Die Unterschiede hinsichtlich der verschiedenen Cooking Chefs lassen sich auch in den Bewertungen zum Kenwood Entsafter Auzfsatz AT641 finden, denn manche Dinge wurden von dem einen Kunden gelobt, vom anderen wiederum kritisiert.

 

Doch fangen wir erst mal mit dem wichtigsten an: Der Qualität des Entsafter Aufsatzes und der Befestigung des Kenwood Entsafter Aufsatzes AT641 am Kenwood Kitchen Chef. Hinsichtlich der Qualität können wir, genauso wie beim JE850, nichts Negatives sagen. Der ganze Aufsatz ist sehr hochwertig und äußerst stabil. Auch die Befestigung am Kenwood Kitchen Chef geschah einfach und innerhalb von kürzester Zeit. Auch das Entsaften an sich hat sehr gut geklappt, wobei es hier wie gesagt mit Sicherheit Unterschiede zwischen den einzelnen Kitchen Chef Geräten gibt. In unserem Test wurde alles Obst, welches wir entsaftet haben, schnell gepresst und die Qualität des fertigen Saftes konnte uns ebenfalls überzeugen.

Der Kenwood Entsafter Aufsatz AT641 arbeitete auch sehr effektiv und der Trester war ausgesprochen trocken. Die gesamte Bedienung war sehr einfach und die Öffnung groß genug, auch um mittelgroße Äpfel im Ganzen hinein zu geben. Allerdings könnte diese noch ein bisschen größer sein, da besonders große Äpfel nicht hinein gepasst haben und erst zerkleinert werden mussten.

 

Auch hinsichtlich der Reinigung können wir nur wenig sagen, da diese natürlich ganz vom jeweiligen Cooking Chef Gerät abhängt. Somit können wir nur ein Fazit hinsichtlich der Reinigung des Aufsatzes ziehen. Erst mal war es sehr leicht, den Aufsatz abzunehmen und diesen in seine Einzelteile zu zerlegen. Die darauf folgende Reinigung gestaltete sich relativ leicht, auch wenn es manche Ecken gab, welche sich nur schwierig erreichen ließen. Insgesamt ist der Aufsatz aber natürlich gegenüber einem ganzen Entsafter sehr klein und die Reinigung geschieht dementsprechend schnell. Dann kam allerdings noch die Reinigung des gesamten Cooking Chef hinzu und in Kombination mit diesem war die Reinigung des Kenwood Entsafter Aufsatzes AT641 dann doch aufwendiger als bei reinen Entsaftern.

 

Bei den Bewertungen fiel auf, dass die meisten Menschen den Aufsatz als sehr positiv ansahen, manche aber auch große Probleme mit ihm hatten. Wir können uns dies nur dadurch erklären, dass die einzelnen Cooking Chefs unterschiedlich gut für diesen Aufsatz geeignet sind. Ein Aufsatz an sich kann letztendlich auch nicht allzu viel machen, schließlich macht der Kenwood Entsafter Aufsatzes AT641 auch nur einen kleinen Teil des gesamten Entsafters aus.

 

Nun kommen wir zu unserem Fazit: Wenn Sie bereits über einen Kenwood Kitchen Chef verfügen, dann ist die Wahl dieses Aufsatzes vor allem im Bezug zu seinem Preis sehr sinnvoll. Mit ca. hundert Euro ist der Aufsatz an sich ziemlich billig und für diesen Preis lassen sich nur sehr einfache Entsafter kaufen. Man erhält allerdings für diesen Preis nicht einen einfachen Entsafter, sondern ein in Kombination mit dem gesamten Kitchen Chef sehr vielfältiges Gerät von hoher Qualität. Dementsprechend können wir den Kenwood Entsafter Aufsatz AT641 empfehlen.